Körper und Seele Gutes tun

Das schön gelegene
Bad Mergentheim
steht für ganzheitliche Gesundheitsurlaube

.

Bad Mergentheim (djd|wro) - Seit der Entdeckung der Wilhelmsquelle 1826 durch den Schäfer Franz Gehrig hat sich die Stadt Bad Mergentheim im Drei-ländereck zwischen Baden-Württemberg, Bayern und Hessen einen exzellenten Ruf als Gesundheitsstadt erworben. Die zahlreichen Fach- und Rehakliniken, Akademien und Forschungsinstitute in Verbindung mit dem hohen Freizeit- und Wellnessfaktor machen die Region im Lieblichen Taubertal zu einer der ersten Adressen nicht nur für Kur- und Rehagäste, sondern auch für alle, die im Urlaub gleichermaßen Körper und Seele Gutes tun wollen.

Gut für Körper, Seele, Augen und Ohren:
Die Wasserspiele im Bad Mergentheimer Kurpark
sind ein Hingucker. Foto: djd/Kurverwaltung Bad Mergentheim/Holger Schmitt

Wirkt beruhigend: Der sogenannte Rosenbachlauf im farbenprächtigen Kurpark von Bad Mergentheim. Foto: djd/Kurverwaltung Bad Mergentheim

Heilsame Wirkung aus vier Quellen

Bad Mergentheim gilt nicht nur als eines der führenden Behandlungs-zentren bei Diabetes Mellitus, sondern ebenso für eine spezielle Schmerztherapie und Schmerzpsychotherapie. Wegen seiner Trinkq-uellen kommen auch Patienten mit Magen-Darm-Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen in den Genuss heilsamer Behandlungsme-thoden. Menschen mit Adipositas beginnen hier ihren Weg in ein leichteres und gesünderes Leben. Die Paulsquelle, die einzige Badeq-uelle der Stadt, entfaltet im Gradierpavillon im weitläufigen Kurpark und in der Solymar Therme ihre gesundheitsfördernde Wirkung. Um-geben von heimischem Schwarzdornreisig werden Besucher im Gra-dierpavillon von einem feuchten Nebel umhüllt, der entsteht, wenn das Solewasser der Quelle die Zweige herunterrieselt. Die mit Salzen und Mineralstoffen angereicherte Luft kann schleimlösend und reizmil-dernd wirken und somit besonders für Asthmatiker und Allergiker eine Wohltat sein. Die solehaltige Luft wirkt unterstützend auch bei chro-nischer Bronchitis und Nebenhöhlenentzündungen. Unter den vier Heilquellen Bad Mergentheims ist die Paulsquelle auch die Quelle, die bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen Anwendung findet. Des-halb gibt es in Bad Mergentheim auch vielfältige Angebote bei der Behandlung von orthopädischen Erkrankungen.

In der Solymar Therme in Bad Mergentheim kann man sich verwöhnen lassen.
Foto: djd/Kurverwaltung Bad Mergentheim/Philipp Reinhard

Begegnung mit Dr. Natur

Einen Überblick über alle Gesundheitsangebote finden Gäste im Programm des Instituts für Bad Mergentheimer Kurmedi-zin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness unter www.visit.bad-mergentheim.de , Rubrik "Gesundheit
und Erholung". Im April startet beispielsweise eine besonde-
re Kurparkführung mit dem Titel "Begegnung mit Dr. Natur". Unter Anleitung einer Gesundheitsberaterin erhalten Teil-nehmer Impulse zur aktiven Unterstützung der eigenen G-esundheit. Außerdem gibt es Kurse zu Yoga und Meditation, Qigong im Kurpark, Entspannungstechniken, Rücken- und Wirbelsäulengymnastik oder zu gesundem Kochen.