medi: Basketball-Bundesliga: Engagement bis 2023 verlängert

medi und medi bayreuth – vom Haupt- zum Namenssponsor

.

Bayreuth - medi verlängert sein En-gagement beim Basketball-Bundes-ligisten medi bayreuth, mit angepass-tem Umfang: Von 2013 bis 2022 un-terstützte das Bayreuther Familien-unternehmen die Profisportler als Haupt- und Namenssponsor, jetzt ei-ne weitere Saison als Namenssponsor.

„Wir pflegen eine lange, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit medi bayreuth und haben uns jetzt entschieden, dem Bayreu-ther Basketballteam noch ein weiteres Jahr als Namenssponsor zur Seite zu stehen. Denn die Zukunft des Vereines liegt uns sehr am Herzen: In den letzten beiden Jah-ren, die den Profisport durch die Corona-pandemie vor schwierige Herausforderung-en stellte, sind wir mit dem Verein noch enger zusammengerückt. 

medi verlängert seine Zusammenarbeit mit medi bayreuth, mit angepasstem Umfang: Von 2013 bis 2022 unterstützte das Bayreuther Familienunternehmen die Profisportler als Haupt- und Namenssponsor, jetzt eine weitere Saison als Namenssponsor. Bild: © www.medi.de

.

Wir sind sehr stolz darauf, wie das Team diese Zeit mit Durch-haltevermögen und kreativen Ideen gemeistert hat und freuen uns darauf, medi bayreuth auch durch die nächste Saison be-gleiten zu dürfen“, so Dr. Michael Weihermüller, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung medi.

Auch beim Bayreuther Basketball-Bundesligisten ist die Freude über die verlängerte Zusammenarbeit groß. „Als langjähriger Kapitän von medi bayreuth darf ich schon sehr lange mit medi zusammenarbeiten und schätze den engen Austausch, den fa-miliären Umgang und die Produkt-Unterstützung sehr. Toll, dass medi sein Engagement als Namenssponsor um ein wei-teres Jahr verlängert und als lokal verwurzeltes Unternehmen weiterhin hinter uns steht“, fasst Bastian Doreth, Kapitän medi bayreuth, zusammen. Surftipp: www.medi.biz/kooperationen

 

Vom Haupt- zum Namenssponsor: medi bleibt noch bis 2023 Namenssponsor des Bayreuther Basketball-Bundesligisten medi bayreuth. Dr. Michael Weihermüller, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung medi, betont, wie wichtig dem lokal verwurzelten Familienunternehmen die Zukunft des Vereins ist. Bild: © www.medi.de