Deutsche Bodensee Tourismus GmbH

.

Verreisen mit Zug, E-Bike
und Soulbottle - Nachhaltig Urlaub machen am Bodensee

Friedrichshafen (ots|wro) - Die Mehrheit der Deut-schen hat laut FUR-Reiseanalyse 2020 eine positive Einstellung zu nachhaltigen Urlaubsreisen. Ihre guten Vorsätze hinsichtlich ökologischer und sozialer Ver-träglichkeit können Urlauber in der Region des Bo-densees leicht in die Tat umsetzen. Die Auszeichnung „Echt nachhaltig“ hilft dabei, den Aufenthalt an Deutschlands größtem See entsprechend zu planen und zu gestalten – von der autofreien Anreise über eine umweltfreundliche Unterkunft bis hin zu re-ssourcenschonenden Aktivitäten. Die schmucken Städte und Orte am deutschen Seeufer sind durch 

Das gut ausgebaute Bahn- und Busnetz am Bodensee macht eine autofreie Anreise und Fort-bewegung in der Region möglich. Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus/Florian Trykowski

Die Dachmarke "Echt nachhaltig" führt zu zertifizier-ten Partnern aus Gastronomie, Handel und Freizeit. Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus/Florian Trykowski

Wander- und Radwege sowie durch ein engmaschi-ges öffentliches Bus- und Bahnnetz verbunden. Mit der Echt Bodensee Card (EBC) haben Urlauber nicht nur freie Fahrt in Bus und Bahn im gesamten bodo-Verkehrsverbund, auch die Mitnahme von Fahrrädern ist auf den meisten Strecken im Zug kostenlos.

Kurze Wege zum Genuss

Die sanft-hügelige Landschaft mit ihren Streuobst-wiesen, Weinbergen und Wäldern lässt sich am bes-ten zu Fuß oder auf zwei Rädern erkunden. Radfahrer und E-Biker erwartet ein gut erschlossenes Netz aus Wegen sowie Verleih-, Lade- und Akkustationen. So können Urlauber Naturschönheiten und Kulturschätze hautnah und umweltschonend entdecken und in klei-nen Hofläden, Manufakturen und Gasthäusern viel authentisches Lebensgefühl kennenlernen. Auch die heimische Kulinarik steht in der Region rund um den Bodensee, wo Obst, Gemüse, Hopfen und Wein ge-deihen und es täglich frischen Fisch gibt, im Zeichen der kurzen Wege. Die Webseite www.echt-nach
haltig.de
  informiert über alle „Echt nachhaltig“-Partner aus den Kategorien Gastronomie, Unterkunft, Erlebnis, Manufaktur und Leuchtturm. Im Online-Shop gibt es un-ter anderem die sogenannten Soulbottles aus Glas, die unterwegs an Trinkwasser-Sta-tionen aufgefüllt werden können, sowie die passen-den Deckel für Recup-Kaffeebecher.

Therme mit „grünem Gewissen“

Neben den sportlichen Aktivitäten auf und am Wasser bietet die Bodenseeregion auch spezielle, als nach-haltig ausgezeichnete Urlaubserlebnisse. Ein belieb-tes Ausflugsziel für kleine und große Besucher ist beispielsweise der 20 Hektar große Affenberg Salem, wo nicht nur knapp 200 Berberaffen, sondern auch die Bewohner der größten frei fliegenden Storchen-kolonie Süddeutschlands wie in freier Wildbahn le-ben. Zu den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit ge-hört auch die Bodensee-Therme Überlingen mit ihrem ressourcenschonenden Energiemanagement. Hier können sich Besucher mit gutem „grünen Gewissen“ – im heilkräftigen Thermalwasser aus 1.000 Metern Tiefe und in sieben Saunen aufwärmen und im großen natürlichen Tauchbecken, dem Bodensee, abkühlen. Mit der EBC haben sie zu beiden Einrichtungen vergünstigten Eintritt.

Die Soulbottle ist ein plastikfreier Begleiter bei aktiven Entdeckungstouren am Bodensee. Foto: djd/Deutsche Bodensee Tourismus/Lisa Dünser