Aerothlon in Wagrain-Kleinarl -
ein Triathlon der Extraklasse

Wagrain-Kleinarl ist nun fix Austragungsort des Aerothlons am 28. August .2022

.

Wagrain-Kleinarl (ots|wro) - Was sich wie ein Triathlon für Luft- und Berg-sport anhört, findet am Sonntag, den 28. August als Teil einer internatio-nalen Serie im salzburgerischen Wagrain-Kleinarl eine perfekte Büh-ne. Der Aerothlon verbindet Speekhi-king, Paragleiten und Mountainbiken in einem Event, das vor allem Ama-teure ansprechen soll. Und gerade das ist eines der Ziele des Aerothlon – nämlich eine Möglichkeit für out-doorbegeisterte Hobbysportler ver-schiedene Sportarten auf professio-nellem Niveau auszuprobieren

Aerothlon Streckenbegehung am Penkkopf (2011m) durch Paul Guschlbauer. Bild: Wagrain-Kleinarl/Fotograf: Philipp Reiter

Teilstrecke Speedhiking - 1000 Höhenmeter bergauf. Bild: Wagrain-Kleinarl Tourismus/Fotograf:
Lukas Pilz

Start eines Paragleiters vom Mooskopf (1900m), Kleinarl.
Bild: Wagrain-Kleinarl Tourismus/Fotograf: Lukas Pilz

Am 28. August haben Hobbysportler und Profis die Möglichkeit, sich bei der zweiten Ausgabe der Österreich-Edition des „Aerothlon“ in Wagrain-Kleinarl zu versuchen. Der Aerothlon wurde das erste Mal 2013 in Malinalco in Mexiko veranstaltet. Damals nahmen 60 Athle-tinnen und Athleten aus sechs verschiedenen Ländern in unterschied-lichen Kategorien teil. Seither hat sich das Event zu einer internatio-nalen Serie entwickelt. Mit Hilfe des Paragleit-Profi und Abenteurers Paul Guschlbauer ist es nun gelungen, den Aerothlon auch nach Wag-rain-Kleinarl zu holen. Der in Hallein wohnhafte gebürtige Steirer und Extremsportler hat durch seine mehrmalige Teilnahme an Red Bull X-Alps einen Erfahrungsschatz im Bereich professioneller Hike & Fly Veranstaltungen gesammelt, mit Hilfe dessen er nun selbst ein Event dieser Klasse umsetzen möchte. „Das Format Aerothlon ist mit Speedhiking den Berg hinauf, Paragleiten und Mountainbike wie für mich geschaffen. Ich denke deshalb bin ich auch so motiviert das um-zusetzen, da es eine geniale Kombination von Outdoor-Sportarten ist. Mit dem Aerothlon in Wagrain-Kleinarl möchte ich nun auch et-was schaffen, das die Menschen inspiriert und somit auch motiviert, an einem coolen Event teilzunehmen und dabei auch aus der eigenen Komfortzone herauszugehen. Ein Event das auch Entwicklungsmög-lichkeit bietet. Wenn man bisher ’nur’ Bergläufer ist, kann man in einem Team teilnehmen und vielleicht weitere Motivation finden, auch mit dem Mountainbiken zu beginnen, bzw. dann vielleicht auch noch Paragleiten zu versuchen“, war Guschlbauer von Anfang an begeis-tert, dieses einzigartige Event nach Österreich zu holen.

Nach dem Start müssen die Teilnehmer:innen zunächst rund 900 Hö-henmeter auf den Berg speedhiken (richtiges Laufen ist aufgrund der steilen Strecke nur für wenige möglich), oben angekommen gilt es mit dem Gleitschirm zu einem kleinen Streckenflug zu starten (die genaue Route wird den jeweiligen Tagesbedingungen angepasst). Nach der Landung geht es dann auf die knackige Mountainbikestrecke. Auf die-ser haben die Teinehmer:innen im Endspurt noch 20km und 800 Hö-henmeter zu bewältigen, bevor es ins Ziel geht.

Triathlon der Berge für Jederfrau und -mann

Ansprechen will man damit allem auch Hobby-Sportler und ihnen die Möglichkeit geben, an einem Hike & Fly Event teilnehmen zu können. Die Teilnehmer sollten natürlich körperlich fit sein, aber grundsätzlich ist die Strecke so gewählt, dass normale Freizeitsportler im Team auch die jeweilige Disziplin schaffen können. Und Wagrain-Kleinarl bietet mit seiner einzigartigen Topografie, sowie vielfältigen Mö-glichkeiten die perfekten Voraussetzungen für einen Event dieser Spitzenklasse.