Freiwillige aus aller Welt treffen auf der Insel Robinson Crusoe ein, um an Lenovos Projekt
Work for Humankind teilzunehmen

.

Stuttgart (ots|wro) - Mehrere Freiwillige sind Teil von "Work for Humankind", einer mutigen Initia-tive in Zusammenarbeit von Leno-vo, der Naturschutzorganisation Island Conservation und der auf Robinson Crusoe/Chile lebenden Inselgemeinschaft. Das Projekt ermöglicht Freiwilligen, ihre Arbeit von einem der am weitesten ent-fernten Büros der Welt aus zu erledigen und gleichzeitig einen Mehrwert für die Insel und deren Bewohner zu schaffen. Dabei nut-zen sie Technologie von Lenovo und ihre beruflichen Fähigkeiten in den Bereichen Design, Technolo-gie, Nachhaltigkeit und Artenviel-falt, um wichtige Naturschutz-maßnahmen zu unterstützen.

Lenovo-Technologie erweitert die technischen Möglichkeiten auf der Robinson-Crusoe-Insel. Bild: Lenovo Group Limited

.

Dieses Programm ist das Ergebnis einer wegwei-senden Partnerschaft zwischen Lenovo, Island Con-servation und der Robinson Crusoe Island Commu-nity. Die Initiative stützt sich auf Untersuchungen von Lenovo, welche die wachsende Bedeutung von Re-mote- und Hybrid-Arbeit für die Generation Z und Millennials zeigen. Die Folge ist ein verstärkter Wunsch nach Flexibilität am Arbeitsplatz aufgrund der Vorteile für den Einzelnen und die Gesellschaft insgesamt. Die Studie ergab, dass vier von fünf Per-sonen im Alter von 18 bis 40 Jahren der Meinung sind, dass ortsunabhängiges Arbeiten der Gesell-schaft, den Gemeinden, den Arbeitgebern und den Arbeitnehmern zugutekommt, während 61 % der Befragten es als "sehr wichtig" erachten, etwas zu-rückzugeben und einen positiven Einfluss auf die lokale Gemeinschaft auszuüben.

Tausende von Interessierten haben sich beworben, um mit ihren Fähigkeiten als Freiwillige den Natur-schutz auf der Robinson-Crusoe-Insel zu unterstüt-zen. Nach einem gründlichen Auswahlverfahren wur-den neun Freiwillige aus ganz Europa, Nord- und Südamerika und Asien eingeladen, ihre Fähigkeiten und einschlägigen Erfahrungen einzubringen, um in-nerhalb der abgelegenen Gemeinde einen langfristi-gen positiven Beitrag zu leisten.

Zu dieser Gruppe von Freiwilligen gehört auch Simon Wehner aus Deutschland, ein Experte in den Berei-chen Nachhaltigkeit und Energietechnologie, der von Island Conservation und der Robinson-Crusoe-Ge-meinschaft ausgewählt wurde, um bis April 2022 an Work for Humankind teilzunehmen.

Weitere Teilnehmer sind:

  • Brasilien: Ligia Santos, Nachhaltigkeitsanalystin
  • Frankreich: Cynthia Mayer, Produktmanagerin und Kommunikationsspezialistin
  • Italien: Simone Canova, digitale Werbetexterin
  • Mexiko: Vivian Garcia, Referentin für Tierschutz
  • England: Kay Bromley, IT-Spezialist und Lösungsarchitekt
  • USA: Clinton Harmon, Berater für medizinisches Dokumentieren und Forschungswissenschaftler

Während ihrer Zeit auf der Insel arbeiten und studie-ren die Freiwilligen von ihrem eigenen, mit Lenovo-Technik gestützten Arbeitsplatz aus. Dieser ist mit einer Reihe von leistungsstarken Geräten und Lösun-gen ausgestattet, darunter Laptops, Desktop-Com-puter, mobile Workstations und Server aus dem ge-samten Lenovo-Portfolio, einschließlich ThinkPad, Yoga, Legion, ThinkBook und IdeaCentre PCs. Zudem sind ThinkSmart Geräte für virtuelle Meetings vor-handen, Lenovo Tablets, Monitore und Zubehör sowie ThinkReality A3 Augmented-Reality-Brillen und Le-novo Mirage VR S3 Virtual-Reality-Headsets. Des Weiteren hat Lenovo die Arbeitsplätze mit ThinkEdge SE450 Server für KI am Arbeitsplatz ausgestattet, außerdem mit Motorola Edge-Smartphones, Lan
School Bildungssoftware und Smart-Home-Geräten.

Work for Humankind wird auch den CO2-Offset-Service von Lenovo nutzen. Der CO2-Offset-Service, der für alle ThinkPad-, Yoga- und Lenovo Legion-Geräte verfügbar ist, ermöglicht es Verbrauchern und Unternehmen gleichermaßen, Kohlenstoffemissionen auszugleichen, indem sie eines der Projekte der Kli-marahmenkonvention der Vereinten Nationen unter-stützen - den Clean Development Mechanism. Das bedeutet, dass das Programm nicht nur die lokale Gemeinschaft durch Freiwilligenarbeit und Techno-logie unterstützt, sondern auch einem Umweltpro-jekt zugutekommt, das sich der Reduzierung von Treibhausgasemissionen in einem anderen Teil der Welt widmet.

Der Technologie-Arbeitsplatz von Lenovo umfasst auch eine deutlich verbesserte Internetverbindung, die von 1 Mbps auf bis zu 200 Mbps erhöht wurde und damit zum ersten Mal Hochgeschwindigkeits-In-ternet auf die Robinson Crusoe Insel brachte. Diese verbesserte Konnektivität sowie eine Fülle intelligen-ter Geräte, Lösungen und Dienstleistungen von Leno-vo bringen die Renaturierungsprojekte von Island Conservation auf Robinson Crusoe voran und werden die Bildungsprogramme der Insel in den kommenden Jahren verändern.

David Will, Leiter der Abteilung Innovation bei Island Conservation, kommentiert: "Unsere Frei-willigen helfen uns dabei, eine neue Ära des gemein-schaftsorientierten Naturschutzes einzuleiten. Die Technologie von Lenovo, das Know-how von Island Conservation bei der Wiederherstellung von Ökosy-stemen und die Fähigkeiten unserer Freiwilligen wer-den es uns ermöglichen, auf die Bedürfnisse dieser kleinen Inselgemeinschaft mit einer klaren Vision für eine nachhaltige Zukunft einzugehen."

Lenovo hat sich verpflichtet, auf der Insel ein dauer-haftes Vermächtnis zu hinterlassen, um die Ziele des Projekts aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass die Vorteile des Programms noch lange nach dem Weggang der Freiwilligen auf Robinson Crusoe spür-bar sind. Dazu gehört, dass Lenovo die im Arbeitsbe-reich verwendete Technologie direkt an die Gemeinde spendet. Ziel ist es, den Umfang und die Qualität des Bildungsangebots auf der Insel durch technologie-gestütztes Lernen deutlich zu verbessern.

Emily Ketchen, Vice President und CMO der Intelligent Devices Group bei Lenovo, kommen-tiert: "Als Lenovo vor über einem Jahr Work for Hu-mankind ins Leben rief, wussten wir, dass der Erfolg des Projekts davon abhängt, talentierte und engagier-te Menschen zu finden, die zeigen, was möglich ist, wenn man intelligentere Technologien, Konnektivität und den einfachen Wunsch, Technik für das Gute ein-zusetzen, nutzt. Diese ehrgeizigen Freiwilligen wer-den ihre beruflichen Fähigkeiten in den Bereichen di-gitales Marketing, soziale Medien und Datenwissen-schaft zur Verfügung stellen, um die Zukunft dieser abgelegenen Inselgemeinde zu sichern. Die Auswir-kungen dieser Bemühungen werden einen positiven Unterschied schaffen und dazu beitragen, das Poten-zial der von Lenovo gespendeten Technologie in un-serem Vermächtnis zu maximieren."

Pablo Manríquez Angulo, Bürgermeister von Robinson Crusoe, fügt hinzu: "Als abgelegene In-selgemeinde freuen wir uns unglaublich darauf, mit Freiwilligen aus aller Welt zusammenzuleben, von ihnen neue Fähigkeiten zu erlernen und mit ihnen zu-sammenzuarbeiten, um unsere Naturschutzprojekte zum Leben zu erwecken. Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft mit Lenovo und Island Conservation."

----------

Über den Forschungsbericht
Work for Humankind

In dieser neuen globalen Forschungsstudie wurden mehr als 15.000 Menschen in acht Sprachen auf zehn globalen Märkten befragt: Brasilien, China, Frank-reich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Großbritannien und die USA. Die Studie baut auf weiteren Projekte von Lenovo auf, darunter auf
 "This is Life", der "New Realities" Kampagne und auf "Kind City". All diese Projekte zeigen, dass Men-schen glauben, dass intelligentere Technologien uns hinsichtlich Macht, Einfühlungsvermögen und Hilfs-bereitschaft fördern können, während sie es gleich-zeitig der Menschheit ermöglichen, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln.