GoodBytz

Start-up GoodBytz erhält 2,5 Mio. Euro,
um Küchen mit Robotern zu revolutionieren

Oyster Bay Venture Capital ermöglicht Weiterentwicklung
eines Küchenassistenz-Roboters

Hamburg (ots|wro) - Während einer ersten Seed-Round sicherte sich das Hamburger Food-Tech-Start-up GoodBytz 2,5 Mio. Euro von Investor Oys-ter Bay Venture Capital. Dieses Geld soll in die Wei-terentwicklung ihres adaptiven Roboter-Küchenas-sistenten fließen, um professionelle Küchen effizien-ter, gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Das Sy-stem erlaubt kulinarischen Ideengebern und Ent-wicklern aus der ganzen Welt, sich vermehrt auf die kreativen und wertschöpfenden Arbeitsschritte der Gastronomie, wie die Zutatenauswahl oder neue Geschmackskombinationen, zu fokussieren. Der Ro-boter-Küchenassistent hat somit einen positiven Einfluss auf das Berufsbild der Köch:innen von morgen. Weitere Informationen  unter       https://goodbytz.com.

Das GoodBytz Gründer-Team v. l. n. r. Dr. Hendrik Susemihl, Kevin Deutmarg, Philipp von Stürmer.
Bild: GoodBytz GmbH

Das passionierte, schnell wachsende Team von GoodBytz verfolgt die Mission, der Gastronomie-branche Robotertechnologien und Big-Data-Tools als Werkzeug an die Hand zu geben und somit in das digitale Zeitalter zu überführen. Hierdurch soll ge-sundes, frisches und nachhaltiges Essen für alle zu-gänglich gemacht werden. Das Gründer-Team beste-hend aus Dr. Hendrik Susemihl (CEO), Kevin Deut-marg (COO) und Philipp von Stürmer (CTO) arbeitete bereits beim Fraunhofer Institut und Neura Robotics, einem High-Tech-Unternehmen für intelligente Ro-boterassistenten, zusammen, bevor sie sich 2021 dazu entschieden, ihre beiden Leidenschaften aus der Welt der Kulinarik und innovativen Technologien in einem eigenen Unternehmen umzusetzen.

"Mit der Fremdkapitalfinanzierung beschleunigen wir unser Wachstum und freuen uns, in den nächsten Monaten unser Produkt in den Markt zu bringen. Dies realisieren wir mit dem Launch eigener Foodbrands sowie ausgewählter Partnerprojekte, die das Potential unseres Robotic-Sous-Chefs aufzeigen sollen", sagt Kevin Deutmarg.

Bilder des Roboter-Prototyps werden zum heutigen Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht. Kevin Deutmarg gibt aber bereits erste Informationen über GoodBytz Küchenroboter und deren zukünftige Entwicklungen preis: "Das Besondere an unserem Produkt ist der Fokus auf das gesamte digitale Ökosystem und nicht allein die Automatisierung der Küche. Der Roboter kann ähnlich wie ein Mensch trainiert und auf unter-schiedliche Küchen und Bedingungen angepasst werden."

"Wir sind begeistert von dem Gründer-Trio und sehen im FoodRobotics-Bereich mit seinen div-ersen zu-künftigen Applikationsmöglichkeiten viel Potential. Das Team ist hochmotiviert und bereits heute sehr professionell. Wir freuen uns sehr über das Invest-ment und die gemein-same Reise", sagt Dr. Maximilian Priebe, Geschäftsführer bei Oyster Bay Venture Capital.